Veranstaltungen

04.04.2019: Don’t fuck up the culture

Die Kultur ist der unsichtbare Klebstoff, der Strukturen, Prozesse und Menschen zusammenhält und schliesslich die Organisation formt. Um Unternehmen zu verändern, muss die Kultur designt und sichtbar gemacht werden. An der IAA-Abendveranstaltung vom 4. April 2019 spricht Valentin Cheli von kids darüber, wie eine perfekt sitzende Kultur gepaart mit den richtigen Prozessen Abteilungen innovativer, Teams kreativer und Menschen erfüllter macht.

Die Berliner Kreativagentur kids hilft Firmen dabei, ihre Leute im Team zu produktiver Innovation zu motivieren und kreative Lösungen für die Zukunft ihrer Branche zu finden.

Programm:
18.00 Uhr Ankunft / Apéro im Swisscom-Tower
18.30 Uhr Referate Valentin Cheli
19.45 Uhr Dinner / Networking
21.00 Uhr ca. Ende der Veranstaltung

Kosten:
Fr. 180.- inkl. Dinner, IAA Mitglieder gratis
contact_sc@iaa.ch, www.iaa.ch

Valentin Cheli begann seine Karriere als Grafiker bei Publicis in Zürich. Danach wurde er erfolgreich bei Leo Burnett gekündigt und bei Wirz zum AD befördert. In Stockholm an der Hyper Island hat er seine Geschäftspartner von kids kennengelernt sowie seine Liebe zu Menschen entdeckt und dem was sie antreibt und zusammenhält. Die kids wurden zwischen Hong Kong und Los Angeles gegründet und arbeiten seit 4 Jahren von Berlin aus für verschiedene kleine und riesige Unternehmen in ganz Europa. 2019 eröffnen kids einen Standort in Zürich.

Details anzeigen | Jetzt reservieren

24.05.2019: Rebranding. Von der Bank Coop zur Bank Cler

Lancierung eines Challenger-Brands im Schweizer Bankenmarkt – Von der Bank Coop zur Bank Cler

Im Land der Banken hat kaum jemand auf noch eine Bank gewartet. Und trotzdem hat die Bank Coop den Schritt hin zur Bank Cler gewagt und sich dabei viel vorgenommen. Die Bank Cler möchte als Challenger ihre Kunden begeistern, über dem Marktschnitt wachsen und vieles anders machen als die hiesige Konkurrenz. Zum Beispiel möchte die Bank Cler die erste konsequent fürs Smartphone entwickelte Banklösung lancieren. Und sie will offen und transparent über Geld reden.
Am IAA-Luncheon vom 24. Mai 2019 referiert Gregor Eicher, Leiter Marketing der Bank Cler, über das Rebranding, die Ziele und den Status Quo der jungen Marke.

Gregor Eicher hat nach seinem Studium in Ökonomie an der Universität Basel und horizonterweiternden Auslandaufenthalten in den USA seine Bankkarriere im Sponsoring bei der Credit Suisse gestartet. Im global ausgerichteten Formel-1-Sponsoringteam der Bank hat er seine Sporen abverdient und ist im Anschluss in die internationale Werbeabteilung der CS gewechselt. Bis 2015 ist er der Credit Suisse treu geblieben, zuletzt als Global Media Strategist in der bankweiten Branding-Abteilung. Anfangs 2016 ist er von Zürich nach Basel zur Bank Coop gewechselt, um dort in der Rolle des Marketingleiters das Rebranding zur Bank Cler umzusetzen. Seitdem ist er für die Positionierung der kleinsten nationalen Retailbank der Schweiz verantwortlich.

Details anzeigen | Jetzt reservieren